Die Kindersitzprofis für Berlin und Brandenburg

Beratung*Vermietung* Verkauf

 Kindersitzberatung - Babyschalen, Reboarder und Folgesitze

Jedes Kind braucht einen Kindersitz, und zwar bis zu einem Alter von 12 Jahren oder einer Größe von 150cm, so steht es in der Straßenverkehrsordnung.

Aber welcher Sitz ist der Richtige? In welchem fühlt mein Kind sich wohl, welcher passt gut in unser Auto und bietet größte möglichen Komfort im Alltag?

Wir wollen euch bei der Auswahl gerne helfen und euch auf dem Weg zu dem richtigen Sitz für Kind, Auto und Mitfahrer begleiten.


1. Sitz - die Babyschale

Bei der Babyschale handelt es sich tatsächlich um einen Schalenartigen Sitz mit dem du dein Baby sicher im Auto transportieren kannst.

Sie passen in der Regel ab Geburt bis rund um den 1. Geburtstag und können sowohl mit dem Autogurt oder einer Isofixbasis installiert werden. 

Die Babyschale sollte gut zu Kind und Auto passen um unnötigen Unruhe und Schreiphasen beim Autofahren zu vermeiden. 

Da wir der Meinung sind, dass ein Kindersitz immer mit dem Kind ausprobiert werden sollte bieten dir die Kindersitzprofis eine einmalige Babyschalenaktion.

Du kannst dir bei uns 2 Wochen vor deinem errechneten Entbindungstermin eine Leihbabyschale abholen und erst einmal in Ruhe dein Baby zur Welt bringen.  

Wenn ihr euch eingelebt habt kommt ihr wieder zu uns und wir suchen - MIT dem Baby - gemeinsam die richtige Schale aus.

Dabei hast du die Wahl zwischen Firmen wie Maxi-Cosi, Römer, Kiddy, BeSafe, Concord...und einigen anderen.

Diese probieren wir dann auch gemeinsam im Auto und zeigen dir noch einige nützlich Tricks und Kniffe.

 


2. Nach der Babyschale weiter Rückwärts - der Reboarder

Wenn dein Kind aus der Babyschale gewachsen ist oder in dieser nicht mehr zufrieden ist weil es nichts sehen kann, musst du neu entscheiden in welche Richtung dein Kind im nächsten Sitz fährt.

Experten sind sich einig - so lange wie möglich rückwärts gerichtet. Aber warum ist das eigentlich so? 

Es ist simpelste Physik und ein bisschen Anatomie. Der Kopf eines Babys und Kleinkindes ist im Verhältnis zu seinem Körper deutlich größer als der eines Erwachsenen, die Muskulatur noch nicht so kräftig. Der Kopf eines Kleinkindes macht dabei bis zu 25% seines Gesamtgewichtes aus, der eines Erwachsenen nur noch ca. 6%.

Kommt es nun also zu einem Frontalcrash (der statistisch häufigste Unfall mit den schwersten Folgen) fliegt der schwere Kopf nach vorne, während der Oberkörper von den Gurten hinten gehalten wird. Es kommt zu einer extremen Belastung für die Wirbelsäule im Hals-Nackenbereich und das kann bekanntlich schwere bis tödliche Verletzungen nach sich ziehen. Die Kräfte die hierbei wirken kann man bei einem Unfall mit 50 km/h mit einem Sturz aus dem 3.Stock vergleichen, hättest du das gedacht? Und seine wir mal ehrlich, 50 km/h ist eine ganz normale Alltagsgeschwindigkeit auf dem Weg zur Kita, zum Bäcker oder zur Krabbelgruppe.

Entgegen der Fahrtrichtung, im Reboarder, sieht es da schon ganz anders aus. Hier wird das Kind mit seinem gesamten Oberkörper in die Sitzschale gedrückt, die Kräfte werden verteilt, der Sitz fängt dein Kind auf und schütz es. Nicht umsonst darf ein Baby nicht mit der Fahrtrichtung transportiert werden, denn gerade die kleinsten sind besonders gefährdet.

In dem folgenden Video seht ihr den unterschied zwischen einem Kindersitz in Fahrtrichtung und dem Reboarder.


Aber wann ändert sich das? Mit einem Jahr, wenn viele Kinder in den nächsten Sitz wechseln, oder doch erst später? Tatsächlich ändert es sich erst viel später!

Rund um den 4. Geburtstag eines Kindes ist sein Kopf-Körper-Verhältnis so ausgeglichen, die Muskulatur so weit entwickelt, dass wir unsere Kinder sicher in einem Vorwärtsgerichteten Kindersitz transportieren können.

Bis dahin gibt es viele verschieden Reboarder in denen du dein Kind sicher im Auto transportieren kannst, sowohl zum Gurten als auch mit Iosfix.

Um dir bei der Auswahl zu helfen nehmen wir uns gerne Zeit für dich! Am besten du buchst deinen persönlichen Termin, so haben wir genug Zeit und Ruhe um gemeinsam Probe zu sitzen und in deinem Auto zu testen welcher Sitz am besten passt.

Du erreichst uns dafür unter 03342 42 161 42






Wir wollen uns gerne Zeit für dich nehmen, darum ist es gut, wenn du uns vor deinem Besuch anrufst und einen Termin mit uns machst.

So haben wir aussreichend Zeit, um deine Fragen mit dir zu besprechen.

Melde dich dazu unter 03342 42 161 42